Wie das Einhorn in die Bibel kam und warum es aus modernen Übersetzungen wieder verschwand

2017 feiern wir 500 Jahre Reformation – ein guter Grund, einen Blick in Luthers Übersetzung der Bibel in die deutsche Sprache zu werfen. Und, man staune nicht schlecht, darin findet man die Erwähnung von Einhörnern. Zum Beispiel in Psalm 22,22: „Hilff mir aus dem Rachen des Lewen, und errete mich von den Einhörnern.“

Das Einhorn im Alten Testament

Nach einem gutherzigen, magischen Wesen, das sich ein jeder an seine Seite wünscht, hört sich diese Passage nicht an: Sonst würde sich der Psalmist nicht wünschen, vor ihm – und nicht von ihm – errettet zu werden. Doch warum erwähnte Martin Luther Einhörner und warum sind sie aus modernen Bibelübersetzungen verschwunden?

Einhörner werden in mehreren Textpassagen und ausschließlich im Alten Testament erwähnt, das ursprünglich auf Hebräisch niedergeschrieben wurde. Es folgten Übersetzungen ins Aramäische, Griechische und Lateinische. Luther war des Griechischen mächtig und nutzte die griechische Übersetzung der hebräischen Bibel für sein Vorhaben. Und genau in dieser Zwischenübersetzung finden wir die erste Erwähnung des biblischen Einhorns.

Ein seltsames Tier namens Re’em

Als der hebräische Bibeltext im dritten Jahrhundert v. Chr. in andere Sprachen übertragen wurden, standen die Übersetzer vor einem Problem: An mehreren Stellen wurde ein seltsames Tier namens Re’em erwähnt. Niemand wusste genau, um welches Tier es sich handelte. Vermutlich wurde es als „Monokeros“, zu Deutsch Einhorn, übersetzt, basierend auf Zeichnungen kräftiger, wilder Auerochsen. Da die Zeichnungen und Darstellungen von Tieren im babylonischen Reich, von der heute noch eine im Pergamonmuseum in Berlin zu sehen ist, stets im Profil gezeigt wurden, kann man die symmetrisch nebeneinander stehenden Hörner des Auerochsen auch als ein Horn interpretieren. Auch die Lateinübersetzer schlossen sich den Griechen an und wählten „unicornis“.

Des Rätsel Lösung

Erst Ende des 18. Jahrhunderts wiesen Gelehrte darauf hin, dass es sich nicht um ein Einhorn, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit um den zweihornigen, im Profil dargestellten wilden Ochsen handelte. Neue Bibelübersetzungen verwenden deshalb Büffel, Stier, Auerochse oder Wildstier.

Mit einem grazilen, pferdeähnlichen Wesen mit Zauberkräften hatte Luthers Einhorn also ohnehin nie etwas gemeinsam – und so bleibt das Einhorn ein Fantasiewesen.

Das Einhorn in der Bibel | Lennon.de | Re'em Unicorn

By Watchduck (a.k.a. Tilman Piesk) (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

IHR ANSPRECHPARTNER

Stephanie Zauner
Projektmanagerin
stephanie.z@lennon.de
0251 48 444 0-0

Stephanie Zauner – Projektmanagement Lennon.de

Übersetzung anfordern

Es ist kompliziert? Machen Sie es sich einfach – mit Lennon.de! Fordern Sie gleich Ihr individuelles Angebot an. Senden Sie uns hierfür einfach Ihre Dokumente. Gerne steht Ihnen unser Projektmanagement auch unter: 0251 48 4440 0 zur Verfügung.